Super5

Die Idee zur Entwicklung eines Füllhalters, der sowohl zum Schreiben als auch zum Skizzieren verwendet werden kann, hatte Robert Neumann schon vor Jahren. Als Inhaber eines großen Fachmarktes für Architektur- und Künstlerbedarf war und ist mit den Ansprüchen seiner Kunden bestens vertraut. Der Name Super5 entstand aus der ersten Serie, die mit einer speziellen Skizzierfeder mit 0,5 mm Strichstärke ausgestattet war und die Anforderung erfüllte, eine 5 problemlos in das 5-mm-Kästchen eines Rechenheftes schreiben zu können. Dabei ist es nicht geblieben.

Heute versteht sich Super5 als Konzept, das auf die Realisierung solcher und anderer Anforderungen aus dem Graphik- und Schreibbereich ausgerichtet ist. So zum Beispiel die Entwicklung einer wasserfesten Tinte für die Verwendung in Füllhaltern, die den ‚Sketchers‘ weltweit eine große Hilfe ist. Auch mit Papier wird im Hause entwickelt, um den Nutzern optimal abgestimmte Arbeitsmittel anbieten zu können.